Der Huberhof

...in Schnellertsham wurde 1395 erstmalig erwähnt. Damals hat der Bauer des Hofes bei einem Prozess im Kloster Mondsee eine Aussage gemacht (in den Büchern des Klosterarchivs festgehalten).

Im Jahr 1822 ist der Hof zusammen mit dem Nachbaranwesen bis auf die Grundmauern abgebrannt und musste wieder neu aufgebaut werden. Er war bis 1998 voll bewirtschaftet.


Dann fehlte auch ihm der Nachwuchs, die Felder wurden verpachtet und die Bausubstanz war renovierungsbedürftig. Da entschlossen sich die Eheleute Herbert und Regina Haasis ein neues Leben als „Hobbybauern“ zu beginnen und erwarben das Anwesen. Der Hof wurde stilgerecht renoviert und modern bewirtschaftet. Im Stall stehen jetzt Rennpferde und auf der Weide werden Gallowayrinder gezüchtet. Hühner haben ein schönes Leben auf einer großen eingezäunten Wiese, und auch Katze und Hund fühlen sich wohl. Demnächst auch Minipferde!!

Aber der Huberhof hat noch mehr zu bieten

--> Bildergalerie

 

Bild

Bild 2

Bild 3